RÜCKBLICK: 21./22. April 2018 „Anatomie trifft Asana“ im 1fachYoga in Büttelborn

ANATOMIE trifft ASANA

Ich danke den Teilnehmern/innen für das tolle Wochenende. Ich freue mich immer, wenn ich euch zeigen kann, dass Anatomie alles andere als trocken und langweilig ist. Durch die direkte Anwendung auf die Asanas, wird Anatomie direkt spürbar und verständlich. So muss man nicht irgendwelche anatomischen Fachbegriffe auswendig lernen, um zu verstehen.

Vielen Dank und bis bald!


 

Jedes Handy, jeder Computer muss zu bestimmten Zeiten Updates fahren. Wie sieht es bei dir aus in Bezug auf Asana-Anatomie? Sind deine Anatomiekenntnisse schon etwas älter oder lückenhaft? Hast du die wichtigen Zusammenhänge zwischen Anatomie und Asana verinnerlicht? Ich helfe dir diese wichtigen funktionellen Zusammenhänge zu beleuchten.

  • Was ist anatomisch wichtig in Bezug auf Asanas wie Vorbeugen, Rückbeugen, Rotationen, Hüftöffnungen, Armbalancen und Umkehrpositionen.
  • Wie richte ich meine Knochen optimal zueinander aus (Alignment), damit Energie frei fließen kann?
  • Wie stabilisiere ich die sensiblen Strukturen meines Körpers wie Lendenwirbelsäule und Iliosakralgelenk, um sie vor Überbeanspruchung im Yoga zu schützen
  • Was sind „do’s and dont’s“, um gesund zu yogieren und sich nicht zu verletzen?
  • Wie sehen in diesem Zusammenhang sinnvolle Adjustments aus?

In intensiven Praxiseinheiten haben wir das neu Erlernte gleich individuell umgesetzt.

Kommentare sind geschlossen.

Menu Title