Gesunde Füße

Spiraldynamische Übungen

 
Trainieren statt operieren: Workshops bei 1fach Yoga für gesunde Füße

Viele Probleme entstehen durch muskuläre Ungleichgewichte, was eine Fehlbelastung des Gelenkes zur Folge haben kann. Mit speziellen spiraldynamischen Übungen kann man hier gezielt vorbeugen und Symptome deutlich verbessern.

Gesunde Füße


Hallux, Arthrose, Fersensporn, Knick-, Senk-, Spreiz- und Plattfuß, Metatarsalgie, Achillessehnenschmerzen


WANN? 03.05.2020 & 15.11.2020 (jeweils Sonntag von 10-13 Uhr)

Der Workshop „Gesunde Füße“ am 03.05.2020 ist bereits komplett ausgebucht! Wegen der hohe Nachfrage gibt es aber eine Warteliste – bei genügend Teilnehmern findet am selben Tag von 14:30-17:30 Uhr ein zweiter Kurs statt. Lasst Euch einfach auf die Warteliste setzen, ich melde mich dann bei Euch!


Wo? 1fach Yoga, Rhönstr. 2a, 64572 Büttelborn

Preis: € 59.- / Kurstag (inkl. Theraband und Tennisball)

Keine Vorkenntnisse erforderlich!
Aber eine schnelle Anmeldung – denn die Plätze sind begrenzt, max. 15 Teilnehmer. So kann ich jedem von Euch während des Kurses individuelle Aufmerksamkeit schenken.

Melde Dich jetzt an >>


Fußschmerzen – leider weit verbreitet und bestimmt kennt ihr selbst auch jemanden in eurem Bekanntenkreis mit Problemen, oder Schmerzen in den Füßen. Oder Ihr seid selbst davon betroffen.

Häufige Diagnosen sind Arthrose, Knickfuß, Senkfuß, Plattfuß, Spreizfuß, Hallux valgus, Fersensporn, Metatarsalgie oder Achillessehnenschmerzen. Aber warum haben so viele Menschen Probleme mit den Füßen? Was ist die Ursache dafür? Die ganz klare Antwort: Der Einbruch des Fußgewölbes!

Die Evolution hat ihr ganzes Know-how in die Entwicklung des Präzisionsinstruments Fuß gesteckt. Immerhin musste sie für eine sichere Fortbewegung sorgen, als wir uns vom Vierbeiner zum Zweibeiner entwickelt haben. Eine stabile Basis, die aber trotzdem flexibel genug sein muss, um sich an die unterschiedlichen Untergründe anzupassen, deshalb das Fußgewölbe. Stabil wie das Deckengewölbe einer Kirche, flexibel genug um Erschütterungen abzufedern und standzuhalten.

Unsere Füße fristen meist ab Kleinkindalter ein ziemlich trauriges Dasein in finsteren Schuhen. Diese sind oft zu klein, zu eng, am Absatz erhöht oder vollständig abgepolstert. So kommen die Füße überhaupt nicht mehr dazu, barfuß zu laufen, um zu fühlen, zu spüren, zu balancieren und muskulär zu arbeiten. Darüber hinaus kommt es zu typischen Fehlbelastungen, wie dem Einknicken des Fersenbeines nach innen (Knickfuß). So wird auch das stärkste Fußgewölbe irgendwann in die Knie gezwungen (Plattfuß). Der Anfang eines langen Leidensweges für die Füße.

Durch die vermeintlich gut gemeinte Hilfe mit einer Einlage wird die Fußmuskulatur noch mehr zum „Nichsttun“ verdonnert, sodass das Fußgewölbe sich nicht mehr aufrichten kann.

Menu Title