Yoga 50+


Yoga 50+

Fit und beweglich bleiben mit Yoga 50+

Yoga 50+ Silke Wagner Büttelborn
In dem Kurs Yoga 50+ wird weniger dynamisch gearbeitet als im Power Yoga. Die einzelnen Übungen (Asanas) werden nicht fließend aneinander gereiht, sondern werden überwiegend einzeln aus dem Stand oder aus dem Sitz praktiziert.

Der Einsatz spezieller Hilfsmittel wie z.B. Hocker, Wand, Yogablöcke, Therabänder, Bälle und Kissen ermöglicht es, die einzelnen Körperübungen (Asanas) individuell, bequem, sicher und anatomisch korrekt durchzuführen. So unterstützen Hilfsmittel im Yoga 50+ eine individuelle Yogapraxis trotz möglicher Einschränkungen wie Rückenschmerzen, Knie- und Schulterproblemen, Nackenbeschwerden, Arthrose, Herz- Kreislauferkrankungen, Atemproblemen und vieles mehr.

Viel Wert wird im Yoga 50+ auf die tiefe und freie Atmung gelegt, die mit zunehmendem Alter, durch verschiedene körperliche Veränderungen, v.a. in der Wirbelsäule und im Brustkorb, oft eingeschränkt wird.

„Alter ist flacher Atmen. Wer tief atmet, fühlt sich nicht alt“. So lautet ein Zitat von Yogi Bhajan. Wenn man sich einmal beobachtet, nachdem man eine längere Treppe nach oben gegangen ist, kann man genau das finden: einen flachen, schnellen Atem. Dem können wir mit Yoga 50+ entgegenwirken.

Die Ziele im Yoga 50+ sind unter anderem:

  • seinen eigenen Körper kennen und verstehen zu lernen
  • Körperbewusstsein wiederzuerlangen
  • die vorhandene Kraft zu erhalten und zu verbessern
  • die Beweglichkeit zu verbessern
  • den Gleichgewichtssinn zu schulen
  • eine tiefe, freie Atmung wiederzufinden
  • Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Körper gegenüber zu erlernen

Der Yoga muss sich dem Schüler anpassen und nicht der Schüler dem Yoga. Deshalb ist es nie zu spät mit Yoga zu beginnen.

>>> Kurstermine findest Du hier <<<<

Menu Title