Yoga Kurse für Jedermann

Kurse

https://1fachyoga.de/wp-content/uploads/2019/10/Yoga-50-_1.jpg
Yoga 50 +
https://1fachyoga.de/wp-content/uploads/2019/10/Yoga-50-_2.jpg
Yoga 50 +
https://1fachyoga.de/wp-content/uploads/2019/10/4553-scaled.jpg
Power Yoga
https://1fachyoga.de/wp-content/uploads/2019/10/Yoga-auf-dem-Stuhl_1.jpg
Yoga auf d. Stuhl
https://1fachyoga.de/wp-content/uploads/2019/10/Yoga-auf-dem-Stuhl_2.jpg
Yoga auf d. Stuhl
https://1fachyoga.de/wp-content/uploads/2019/10/Power-Yoga_2.jpg
Power Yoga

Das 1fach Yoga Studio ist ein Treffpunkt für Menschen jeden Alters, die gesund und fit bleiben oder wieder werden wollen. Ein klarer Leitsatz in meinen Kursen: Der Yoga sollte sich immer dem Teilnehmer*in anpassen und nicht der Teilnehmer*in dem Yoga.

Yogakurse sind auch immer eine gesellige Runde und ein Zusammensein. Gerne sitzen die Teilnehmer*innen vor oder nach dem Kurs noch ein bisschen in der gemütlichen Sitzecke zusammen, trinken einen Tee, naschen etwas Süßes oder ein paar gesunde Nüsse. Nicht selten wird sich so „verquatscht“, dass ich den Teilnehmer*innen das Licht in der Sitzecke ausschalten muss, damit Sie sich auf den Weg in den Kursraum machen und wir mit dem Kurs starten können.

Im Kursraum angekommen, starten die Yogakurse mit einer Einstimmung. Hier heißt es erst einmal ankommen, die Gedanken sammeln, sich auf den Yogakurs vorzubereiten und einzulassen. Danach folgt immer eine Erwärmungsphase, die den Körper auf die folgenden Yogaübungen vorbereiten soll. Im Hauptteil widmen wir uns dann dem Thema der Stunde. Das kann entweder eine bestimmte Körperregion (Füße, Knie, Hüftgelenke, unterer Rücken, Rippchen, Hals/Nacken, Schultern, o.a.) sein, wir arbeiten auf eine bestimmte Schlüsselposition (Peakpose) hin oder widmen uns der Atmung. Im Hauptteil gibt es dann schon einmal den ein oder anderen „Stöhner“, wenn es echt anstrengend wird oder bei Übungen die nicht so gerne gemocht werden. Aber gemeinsam „schimpft“ es sich leichter. Außerdem darf, kann und muss jeder so yogieren wie es für Ihn passt, und Pausen sind jederzeit erlaubt und erwünscht. Am Ende der Stunde kommt dann der wohl liebste Teil der Yogastunde, die ausgiebige Entspannung.

Wenn ich meine Teilnehmer*innen frage, was Sie sich für die heutige Stunde wünschen, kommt oft (augenzwinkernd) der Wunsch: „Wir möchten direkt mit der Entspannung anfangen“. Dass wir heute aber gar nicht mehr einfach so 10 Minuten auf einer Yogamatte in Rückenlage auf dem Boden liegen können, ist Ihnen anfangs nicht bewusst. Das entspannte Liegen, muss also ausgiebig vorbereitet werden, damit es auch zur Entspannung werden kann.

Nach dem Yogakurs kann man dann fit und voller Schwung in seinen Tag starten, oder nach einem anstrengenden Arbeitstag einen entspannten Abend genießen.

>>> Alle Kurstermine findest Du hier <<<<